Sing mich! Ein Lied fürs Leben

Donnerstag, 22:10 Uhr, WDR

Sing mich! Ein Lied fürs Leben

Moderatorin Siham El-Maimouni begibt sich auf eine einfühlsame musikalische Reise, in deren Mittelpunkt ein ganz besonderer Mensch steht. Eine Mensch, dessen Geschichte von Musikern in einem ganz persönlichen Song erzählt wird. So entsteht ein Lied fürs Leben.

Wenn es soweit ist, wird Franziska Fleitmann ganz genau hinhören. Die Band Egoecho aus Viersen wird vor ihr stehen und einen Song präsentieren, der ihre Geschichte erzählt. Viel erkennen wird Franziska nicht – unscharfe Umrisse, vielleicht ein paar Lichtreflexe. Die 23-jährige Studentin ist fast blind.

Mit 16 Jahren bekam sie die Diagnose Morbus Stargadt, eine fortschreitende Erkrankung der Netzhaut. Ihre Familie musste mit ansehen, wie Franziska innerhalb kürzester Zeit fast erblindete. Wie sie ihr Schicksal annimmt, ist erstaunlich.

Franziska will sich mit dem Song bei ihrer Familie bedanken, „weil meine Eltern und meine Schwestern immer für mich da waren, als es mir schlecht ging. Und der Song soll auch anderen Menschen Mut machen, die in einer ähnlichen Situation sind wie ich“, sagt Franziska.

Siham El-Maimouni hat Franziska und Egoecho zusammengebracht. Sie hatte die Band beim Band-Wettbewerb von WDR2 gehört und ihr war klar: Die haben das Zeug dazu, Franziskas Geschichte musikalisch umzusetzen. Für die Band eine echte Herausforderung! Christopher Janowski und Felix Ehren, der Gitarrist und der Sänger von Egoecho, haben daraufhin Zeit mit Franziska verbracht und sich von ihrem Lebensmut inspirieren lassen.

Beim Auftritt werden Christopher und Felix mindestens genauso nervös sein wie Siham und Franziska. Wird Franziska der Song gefallen? Findet sie sich darin wieder?

 

Das WDR Fernsehen zeigt „Sing mich! Ein Lied fürs Leben“ am Donnerstag, den 19. Dezember um 22.10 Uhr.

Informationen

Sendelänge
45 Minuten
Sender
WDR
Moderation
Siham El-Maimouni

Andere reportage-Formate

Alle anzeigen

Heimatflimmern: Mode, Models und Geschäfte

WDR-Heimatflimmern zeigt das Modeland Nordrhein-Westfalens. Wie hat es sich im Digitalen Wandel verändert? Welchen Stellenwert hat die einstige Modemetropole Düsseldorf von Weltruhm heute? Und wer sind die Modemacher von morgen im Westen? Mehr

Hype ums Gestern – Warum lieben wir Retro?

Lavalampen sind zurück in Wohn- und Arbeitszimmern, in den Modegeschäften hängen wieder Schlaghosen und ABBA feiern ihr Comeback mit neuem Album. Retro ist die Liebe fürs Gestern, dieses „Früher war alles cooler“-Gefühl. Und mit Nostalgie lässt sich vieles gut verdienen. Mehr

Heimatflimmern – der Himmel über NRW

Wer den kilometerlangen Staus und den belebten Großstädten in NRW entfliehen möchte, sucht seine Freiheit und Abenteuerlust in der Luft. Nachwuchspilotinnen, Segelflieger und Rettungsflieger erzählen von ihrem Sehnsuchtsort – dem Himmel über NRW und zeigen uns die Schönheiten des Westens aus der Vogelperspektive. Mehr