Schroeder darf alles

donnerstags ab 18 Uhr in der ARD Mediathek

Mit „Schroeder darf alles“ läuft ab 19. Oktober 2023 ein neues Satire-Format mit Florian Schroeder immer donnerstags in der ARD Mediathek, im Ersten und als Wiederholung im SWR TV und hr-fernsehen.

In seiner neuen Personality-Show „Schroeder darf alles“ liefert Florian Schroeder Satire für alle, deren Moralkompass nicht nur in eine Richtung ausschlägt. Mal gehört er zu den „Guten“, mal zu den „Bösen“. „‘Schroeder darf alles‘ – ein Titel, der für mich Freude und Ehre, Aufgabe und Ansporn ist. Vor allem aber ein Titel, den ich ernst nehmen werde!“, so Florian Schroeder selbst.

Schroeder meint es ernst und wie sonst keiner darf er alle Seiten kritisieren. Er darf austeilen und „pranken“ – sich aber auch mit allen identifizieren. Konfrontiert mit den aktuellen Problemen der Welt, ist Schroeder für alle Sichtweisen offen, aber auch irritiert. „Schroeder darf alles“ hat einen neuen Blick auf Themen: Weniger vorhersehbar, weniger Zeigefinger, dafür mehr überraschender Witz. Das Muster der Sendung ist: Es gibt kein Muster. Jede Woche ist eine neue Überraschung.

Informationen

Sendelänge
30 Minuten
Sender
ARD
Moderation
Florian Schroeder

Bildergalerie

Zur Format-Webseite des Senders

Andere show-Formate

Alle anzeigen

Frag doch mal die Maus

Kann man über Wackelpudding laufen? Wie viele Luftballons braucht man, um ein Kind zum Mond fliegen zu lassen? „Frag doch mal die Maus“ beantwortet seit 17 Jahren die kuriosesten Kinderfragen und bringt damit die ganze Familie zum Staunen. Mit dabei: Esther Sedlaczek, Armin Maiwald, Christoph Biemann, Ralph Caspers, Siham El-Maimouni und natürlich: Die MAUS. Mehr

Die 100 – was Deutschland bewegt

75 Minuten lang widmen Ingo Zamperoni, zwei Journalist:innen und 100 Menschen aus Deutschland sich politischen Themen, die alle bewegen. Die Journalist:innen präsentieren jeweils die Pro- oder die Kntraseite und liefern vier Argumente. Nach jedem Argument entscheiden die 100, wie sehr sie die vorgetragene Begründung überzeugt hat. Mehr

Esther Sedlaczek ist für den Deutschen Fernsehpreis nominiert

Esther Sedlaczek ist für den Deutschen Fernsehpreis nominiert in der Kategorie Beste Einzelleistung/Moderation Unterhaltung für die Moderation der Sendung Frag doch mal die Maus. Mehr