Die 100 – was Deutschland bewegt

Am 22.11. und am 29.11.23, 22:00 Uhr im NDR und WDR

75 Minuten lang widmen Ingo Zamperoni, zwei Journalist:innen und 100 Menschen aus Deutschland sich politischen Themen, die alle bewegen. Während die Journalist:innen jeweils vier Argumente für die Pro- oder die Kontraseite einer Grundfrage präsentieren, dürfen die 100 Menschen im Studio sich nach jedem Argument entscheiden, wie sehr sie dem zustimmen oder das Argument eben nicht ünterstützen. Dies tun sie, indem sie sich auf dem Spielfeld innerhalb von 10 Feldern positionieren. Ingo Zamperoni fragt nach: Was hat Sie überzeugt und was nicht?

Bei “Die 100” wird wieder in den Diskurs getreten und die Komplexität der Themen herausgearbeitet. Es wird klar, dass es möglich ist, eine Grundhaltung zum übergeordneten Thema zu haben und dennoch auch Argumente der anderen Seite nachvollziehen zu können. Am Ende wird abgeglichen, ob sich das Meinungsbild der 100 im Laufe der Sendung verändert hat.

 

Informationen

Sendelänge
75 Minuten
Sender
NDR und WDR
Moderation
Ingo Zamperoni
Zur Format-Webseite des Senders

Andere show-Formate

Alle anzeigen

Frag doch mal die Maus

Kann man über Wackelpudding laufen? Wie viele Luftballons braucht man, um ein Kind zum Mond fliegen zu lassen? „Frag doch mal die Maus“ beantwortet seit 17 Jahren die kuriosesten Kinderfragen und bringt damit die ganze Familie zum Staunen. Mit dabei: Esther Sedlaczek, Armin Maiwald, Christoph Biemann, Ralph Caspers, Siham El-Maimouni und natürlich: Die MAUS. Mehr

Schroeder darf alles

Florian Schroeder macht bissige Satire für alle, deren Moralkompass nicht nur in eine Richtung ausschlägt. Er wird zum Sprachrohr für alle, die nicht mehr sagen können, wo sie eigentlich politisch stehen. Er ist nicht links, er ist nicht rechts: Er ist Schroeder. Mehr

Esther Sedlaczek ist für den Deutschen Fernsehpreis nominiert

Esther Sedlaczek ist für den Deutschen Fernsehpreis nominiert in der Kategorie Beste Einzelleistung/Moderation Unterhaltung für die Moderation der Sendung Frag doch mal die Maus. Mehr