Heimatflimmern – Campingboom in NRW

11.09.2020, 20:15

Die Grav-Insel in Wesel ist eine Camping-Kleinstadt mit riesigem Anspruch: Deutschlands größter Campingplatz trumpft auf mit 2.500 Stellplätzen, 30 Kilometern Wegen und Straßen, eigenem Rheinzugang und 300 Bootsliegeplätzen. In einem ganz normalen Sommer brummt der Platz und zählt 2,5 Millionen Übernachtungen. 2020 mag alles ein bisschen ruhiger sein – ein bisschen kleiner ist es ganz bestimmt nicht. Besitzerfamilie Seibt hat alle Hände voll zu tun, dieses 250-Hektar-Imperium zu pflegen. Außerdem sind da ja noch die über 2.000 treuen Dauer- und Saison-Camper, die hier ihre ganz private Parzellen-Idylle leben und hegen. Camping-Glück in NRW gibt es auch eine Nummer kleiner. Zum Sonnenaufgang hinter der Scheune von Bauer Dirk Köninck im Münsterland kräht der Hahn die Natur-Camper aus ihren Schlafsäcken. Ein Zelt, eine Isomatte und ein Kocher für den Kaffee am Morgen – mehr brauchen sie nicht zum Urlaubsgefühl.

 

Informationen

Sendelänge
45 Minuten
Sender
WDR

Bildergalerie

Zur Format-Webseite des Senders

Andere reportage-Formate

Alle anzeigen

Hype ums Gestern – Warum lieben wir Retro?

Lavalampen sind zurück in Wohn- und Arbeitszimmern, in den Modegeschäften hängen wieder Schlaghosen und ABBA feiern ihr Comeback mit neuem Album. Retro ist die Liebe fürs Gestern, dieses „Früher war alles cooler“-Gefühl. Und mit Nostalgie lässt sich vieles gut verdienen. Mehr

Heimatflimmern – der Himmel über NRW

Wer den kilometerlangen Staus und den belebten Großstädten in NRW entfliehen möchte, sucht seine Freiheit und Abenteuerlust in der Luft. Nachwuchspilotinnen, Segelflieger und Rettungsflieger erzählen von ihrem Sehnsuchtsort – dem Himmel über NRW und zeigen uns die Schönheiten des Westens aus der Vogelperspektive. Mehr

Heimatflimmern – Als der Wald in Flammen stand

Die WDR-Dokumentation lässt Augenzeugen, Retter und Helfer zu Wort kommen, von vielen Seiten zusammen getragenes Archivmaterial erzählt die Geschichte der Großbrände. Doch der Film blickt dabei nicht nur auf die Feuer zurück. Er fragt auch: In welchem Zustand ist unser Wald, und was können wir tun, um ihn zu schützen? Mehr